Ahlbeck, Usedom

df
Foto: Ostseebad Ahlbeck auf Usedom, Urheber: Dirk Vorderstraße, Lizenz: CC BY 3.0

Anfragen für Hochzeitsfotos erhalte ich häufig, jedoch sind die Buchungsanfragen in aller Regel aus der unmittelbaren Umgebung von Hamm. Heute konnte ich mich allerdings über eine Anfrage für die schöne Ostseeinsel Usedom freuen. Leider wird die Flugstrecke Dortmund – Heringsdorf (Usedom) erst ab Ende April 2016 wieder zur Saison bedient, so dass auf jeden Fall eine Übernachtung nötig sein würde. Will heißen: 1300km mit dem Auto. Einmal Paris und zurück.

Hallo, Herr Vorderstrasse,

würden Sie für uns Fotos machen auf unserer Hochzeit am 2.4.16, […] Uhr, Seebrücke Ahlbeck ? Etwa […]. Was kostet das ?
VG

Ines […]

Nun ja – ich hoffe, meine Anwort mit Reisekostenberechnung schreckt nicht zu sehr ab:

Hallo Frau […],

vielen Dank für Ihre freundliche Anfrage. Das Wichtigste vorab: am 2. April hätte ich für Sie Zeit. Für die […] Hochzeitsfotos würde ich Ihnen […] EUR berechnen. Hinzu kämen allerdings ca. […] EUR an Reisekosten für die Anreise (ca. 1300km insgesamt) mit einer Übernachtung. Über eine Buchung würde ich mich freuen. Bei weiteren Fragen rufen Sie mich doch gerne an.

Mit freundlichen Grüßen,
Dirk Vorderstraße

Wer gegen das Urheberrecht verstößt …

Hamm aus der Luft
Foto: Hamm aus der Luft, Urheber: Dirk Vorderstraße, Lizenz: CC BY 3.0

Da lese ich gerade bei einem Fotografenkollegen – spezialisiert auf Luftbilder – doch Folgendes im Impressum:

Die Urheberrechte Dritter werden ebenfalls beachtet, insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir die entsprechenden Inhalte umgehend entfernen.

Diesen ersten Absatz dürfte jeder kennen, möchte man doch tunlichst Abmahnungen vermeiden und auf eine nette E-Mail oder einen netten Brief, ganz ohne Anwalt, hoffen. Der zweite Absatz macht das Impressum aber nun wirklich interessant:

Wer gegen das Urheberrecht verstößt (z.B. die Inhalte unerlaubt auf die eigene Homepage kopiert), macht sich gem. § 106 ff Urhebergesetz strafbar. Er wird zudem kostenpflichtig abgemahnt und muss Schadensersatz leisten. Kopien von Inhalten können im Internet ohne großen Aufwand verfolgt werden.

Wird abgemahnt. Moment? Wird abgemahnt? Also was möchte mir der Kollege damit sagen? Bitte bitte bei eigenen Rechtsverletzungen einen kleinen Hinweis geben. Aber klaust du stattdessen meine eigenen Inhalte (vermutlich Fotos), dann wird mit Kanonen auf Spatzen geschossen, du wirst auf jeden Fall abgemahnt – und wohl auch angezeigt. Klasse Sache. Fast so gut wie Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt 🙂 . Und auch das Urhebergesetz ist mir neu, vielleicht meinte er das Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (Urheberrechtsgesetz).